UHC SISPO Gänserndorf – UHC Eggenburg 28:19 (12:7)

Mit einem sicheren Rückhalt im Tor und einer mannschaftlich geschlossenen Leistung erfreute der UHC mit einem hohen Sieg sein Publikum

Ofcarovic, Weber; Franko 7, Kopf 6(1), Henzl 4, Toth M. 3, Schmoldas 3, Scharmitzer 2, Müller J. 1, Müller A. 1, Schramel 1, Müller F., Vock, Toth P.

Der Beginn gestaltete sich noch etwas verhalten, wobei auch in dieser Phase Gänserndorf schon Vorteile hatte. Nach dem 6:6 in der 18. Minute aber ein 6:0 Lauf der Heimischen. Dabei zeigte Johannes Henzl was in ihm steckt und traf zweimal sehenswert. Eine Vorentscheidung war damit gefallen, konnte man sich ja auf die Abwehrleistung, die von Spiel zu Spiel besser wird, verlassen. Maßgeblich dafür sicherlich auch Rene Ofcarovic im Tor, der seine Vorderleute permanent motiviert und einrichtet.

Kurz nach Wiederbeginn folgten zwei schnelle Tore der Gäste und der Rückstand betrug plötzlich nurmehr drei Tore. Nach nur 1:33 folgte ein taktisch genialer Schachzug des Betreuers Manfred Dichtl - ein Team Timeout. Vier Tore in Folge brachte eine 7-Tore Führung an der letztlich Eggenburg zerbrach. Der Rest war nur noch Draufgabe. Als Krönung durfte schließlich Pavel Franko seinen 40. Geburtstag mit der Mannschaft feiern, er war auch an diesem Tag der beste Werfer mit 7 Toren!