UHC SISPO Gänserndorf – SG SCA/SVVW (Klagenfurt) 43:16 (23:6)

Das letzte Regionalligaspiel wurde zum Trainingsspiel und in der bedeutungslosen Partie war nur die Höhe des Sieges noch nicht klar.

Dichtl, Dobler; Gaida 9, Schmoldas 7, Kasagranda 7(1), Schmid 6, Thüringer 5, Aichinger 4, Toth 2, Schramel 2, Henzl 1, Petkovic

Auf einer schiefen Ebene verlief von Beginn an das Spiel, aber selbst das erschien noch untertrieben. Mit vielen Eigenbauspielern rollte ein Angriff nach dem anderen in Richtung Klagenfurt, die in keiner Phase des Spiels nur annähernd Paroli bieten konnten. Fast schade für das Publikum, die sonst spannende Spiele in Gänserndorf zu sehen bekamen. Schön anzusehen waren die gelungenen Anspiele am Kreis, wo Gaida immer mehr seine Qualitäten ausspielen kann. Toth und Schmoldas harmonieren mit ihm besonders. Die beiden waren zudem bemüht auch die jungen Mitspieler an ihren Seiten gut in Position zu bringen, was sich auch in zahlreichen Toren niederschlug. Schmid Thüringer und Aichinger waren mit insgesamt 15 Treffern erfolgreich und Henzl nicht zu vergessen trug sich in ebenfalls mit einem Tor in die Schützenliste ein. Selbst wenn die Gegenwehr nicht stark war konnten unsere beiden Tormänner, Dichtl und Dobler ihre Klasse unter Beweis stellen.

Alles in Allem eine gelungene Vorstellung des Teams 17/18 im letzten Heimspiel der Saison. An dieser Stelle wünschen wir unseren verletzten Spielern alles Gute. Scharmitzer dürfte nach seiner Kreuzbandverletzung schon zu Beginn der nächsten Saison einsatzbereit sein, Schönner mit einer frischen Schulterluxation vermutlich erst nächstes Jahr.

Das letzte Match in diesem Spieljahr findet in Horn statt. Da hätten wir noch eine Rechnung aus dem Grunddurchgang offen, wo wir mit -8 verloren haben. Den Sieg im unteren Play-Off können uns die Horner jedoch nicht mehr streitig machen.

Ein großes Dankeschön an alle, die geholfen haben, dass der Spielbetrieb überhaupt stattfinden konnte. Vordergründig am Kampfgericht, als Hallensprecher, an der Kassa und auch im Hintergrund mit Fahrten zu den weiten Auswärtsspielen, organisatorischen Aufgaben, Inserenten-Werbern, Broschüren Verfassern und -Druckern und und und... Und an das teils tapfere Publikum, das auch in schweren Zeiten zu unserer Mannschaft gehalten hat.

Der Vorstand des UHC SISPO Gänserndorf würde sich freuen, wenn wir gemeinsam wieder eine tolle Saison 2017/18 erleben dürfen.