UHC Rohringer Automotive Gänserndorf – SG Langenlois/Krems 25:20 (13:10)

In einem schnellen Spiel konnte sich die neu formierte Gänserndorfer Mannschaft dank eines wurfgewaltigen Vlado Buvala sicher durchsetzen!

In der Start-Sieben stand das erste Mal in dieser Saison eine Gänserndorfer Legende, Tomas „Jerry“ Mazar, am Kreis. Da rührte sich was! Der Gegner hatte seine liebe Not damit. Jeder Pass zum Kreis wurde verwertet. Entweder gab es ein Tor, oder war Jerry nur mit einem 7-Meter Foul zu stoppen. Trotzdem kamen die Heimischen nicht richtig in Fahrt und hatten, wie schon zuletzt Startschwierigkeiten. Langenlois konnte sich einen kleinen Vorsprung herausarbeiten. Mit dem 6:8 nach 15 Minuten erwachte aber Gänserndorf. Vlado Buvala trat aufs Parkett. Gemeinsam, quasi im Dreieck, mit Boris Saitz am rechten Flügel und dem Kreis drehte er das Spiel. Zur Pause hieß es schon 13:10.

Nach Seitenwechsel sollte es so weiter gehen. Die Gegner stemmten sich aber insbesondere mit Stiglitz und dazu auch Schopf als Spielmacher dagegen. So konnte der Vorsprung nicht so recht vergrößert werden. Von den Gänserndorfer Spielern durch schnelle Spieleröffnungen unterstützt fand zum Glück Buvala immer noch Spaß daran Tore zu schießen. Als es 5 Minuten vor dem Ende nurmehr +2 stand besannen sich unsere Spieler wieder auf eine forcierte Abwehr, sodass doch noch ein klarer Sieg verbucht werden konnte. Wer sonst an diesem Tag als das Dreieck zeichnetet dafür verantwortlich, Buvala, Mazar und Saitz. Endstand 25:20. Im Anschluss an das Spiel durften die Spieler noch im Gambrinus vom treuen Publikum ausführlich gefeiert werden.

Nach dem Gastspiel nächste Woche in Horn, mit denen wir noch aus dem Cup eine Rechnung offen haben, wartet als nächster Gegner am So., 20. 10., 17:00 in der Stadthalle Gänserndorf im ÖHB-Cup der derzeitige Tabellenführer aus der spusu Challenge (ehem. Bundesliga), HC Bruck. Das Heimspiel gegen Perchtoldsdorf vom 19.10 musste daher auf So. 27.10., 19:00 verschoben werden!