Die schweren Trainingsspiele mussten mit reduziertem Team bestritten werden

Gegen SKP Bratislava 25:33 (13:17) fehlte verletzungsbedingt Scharmitzer, gegen Atzgersdorf 26:29 (10:15) fehlten zusätzlich Toth, Schramel, Thüringer und Schmid

Foto: Stefan Dichtl

Torschützen gegen SKP: Zechmeister 5, Burke 4, Kasagranda 4, Gaida 3, Schmoldas 3, Toth 2, Schramel 1, Thüringen 1, Henzl 1, Franko 1

Torschützen gegen Atzgersdorf: Kasagranda 8, Zechmeister 6, Burke 5, Schmoldas 3, Gaida 3, Franko 1

Der Angriff funktioniert zunehmend besser. So fand Zechmeister in der 2. Halbzeit gegen Bratislava zu seiner erwarteten Form. Seine 5 Tore fielen alle in diesm Durchgang. Auch konditionell zeigte sich die gesamte Mannschaft verbessert und konnte selbst in der zweiten Halbzeit gegen die starken Slovaken mithalten. Sehr erfreulich auch Burke, der sich wieder in die erste Mannschaft gut einfügt und in den beiden Spielen mit insgesamt 9 Toren zu den Topscorern zählte.

Gegen Atzgersdorf mit "halber" Mannschaft war beinahe ein Sieg zu erzielen. Es wurden aber zu viele 100% Chance liegen gelassen. Zechmeister zeigte neuerlich auf und war mit 6 Treffern zweitbester Werfer hinter Kasagranda 8. In Summe kann man mit dem Fortschritt der Vorbereitung zufrieden sein, gegen Horn im Cup sollten wir gerüstet sein. Unterschätzen sollten wir jedoch keinen Gegner aus der 1. Landesliga!

Ein Trainingsspiel wird noch nächsten Mittwoch in Gänserndorf absolviert (19:00), um dem Team den letzten Schliff zu verleihen, bis schließlich in der Stadthalle am Samstag den 9.9. um 19:00 Uhr der Ernst im NÖ-Cup gegen Horn beginnt!