Auswärtsniederlage gegen Trofaiach 30:26

Mit den Vorsätzen in Trofaiach Punkte zu holen und endlich die eigenen Stärken ausspielen, auch in der Fremde, trat man die Reise an. Doch die Realität holte unser Team schon nach den ersten Spielminuten ein – 5:1 nach 7 Minuten!

Spörk, Blaha; Tschur 2, Scharmitzer 1, Krizanac, Raming 2, Fazik 11(4), Toth, Frey 3, Böhm 3, Gaida 2, Schmoldas 1, Gößnitzer, Thüringer

Der Schachzug unseres Spielertrainers Janos Frey schon zu Beginn mit seinem Einsatz die Abwehr zu stabilisieren schlug fehl. Auf der anderen Seite waren die Abwehrreihen aber gut auf unser Angriffsspiel eingestellt. Also ergab sich der schnelle Rückstand. Ein kurzer Kraftakt von Frey mit drei Toren, ließ das Zwischenergebnis mit 8:6 etwas freundlicher aussehen. In weiterer Folge gelang es den Gänserndorfern jedoch nicht das Spiel zu beruhigen. Maretic, unterstützt von Illmayer und Drozina konnten sich im Aufbau immer besser in Szene setzen, sodass sich letztlich zur Halbzeit wieder ein Rückstand mit 5 Toren ergab.

Nach der Pause kämpfte sich unser Team neuerlich heran, was für die Moral der Mannschaft spricht. Bei -3 hatten wir die Chance im Konter weiter zu verkürzen. Der Tormann vereitelte aber diese Möglichkeit. Im Gegenzug schloss Maretic den Angriff der Steirer sicher ab. Das ereignete sich zur Mitte des zweiten Durchgangs, wo sich unsere Mannen endlich im Aufwind befanden. Dass sich das Momentum jetzt zugunsten der Heimmannschaft auswirkte war klar. 7 Tore Rückstand drei Minuten vor dem Ende ließen sogar noch ein Debakel erwarten. Neuerlich aber ein Beweis unserer Moral, dass am Ende, auch wenn die Gegenwehr nicht mehr so stark war, die Niederlage in Grenzen gehalten wurde. Hauptverantwortlich dafür, der „Best Player“ Michal Fazik. Drei der letzten vier Tore gelangen aber aus 7-Meter.

Mit der Moral, die immer noch in der Mannschaft zu spüren ist und mit neuerlich großartiger Unterstützung des Publikums können wir auch gegen unseren nächsten Gegner Bruck eine Überraschung schaffen und ihnen die ersten Punkte in der laufenden Saison abnehmen. Sollte sich Tirol im heutigen Sonntagsspiel gegen Graz durchsetzen, sind wir in der Tabelle punktegleich an 5. Stelle und die bedeutet das obere Play-Off! Umso mehr ein Grund Bruck nächste Woche zu schlagen!

Samstag 18.10., 19:00 Stadthalle, Gänserndorf – Bruck (17:00 U20)